Das Praxisnetz Hzgt. Lauenburg und das Ärztenetz Lippe ergreifen die Initiative für eine Positionsbestimmung der Praxisnetze in Deutschland

Wir agieren mit enormem kreativem Potential in der ambulanten Versorgung vor Ort, das müssen wir deutlicher herausstellen“, ist Constanze Liebe, Geschäftsführerin aus Detmold, überzeugt. Die Profession der Praxisnetze besteht aus der Synergie von Medizin und Ökonomie in der Führungsspitze. Die Arbeit von Praxisnetzen dient der Qualität der ambulanten ärztlichen Versorgung.

Aber Praxisnetze wollen mehr. Ihre Vision ist eine regional koordinierte Gesundheitsversorgung. Praxisnetze leiten dabei das Verständnis von Gesundheit als Teamleistung. Sie wollen zukünftig als Koordinatoren und Moderatoren in der regionalen Gesundheits- und Daseinsvorsoge agieren und medizinische und soziale Angebote und Hilfestellungen im Sinne der Patienten zusammenführen.

„Dafür brauchen wir mehr Wahrnehmung für unsere Arbeit und größere Handlungsspielräume“, fordert Netzgeschäftsführer Markus Knöfler. „Praxisnetze wollen verwaiste Arztsitze für die Region sichern und mit zeitgemäßen, kooperativen Konzepten betreiben, aber das ist uns rechtlich verwehrt!“

„Und es braucht nicht nur mehr sondern auch eine andere Wahrnehmung“, ergänzt Liebe. „Man hält uns unsere Inhomogenität vor, dabei ist genau das unsere Stärke: Wir denken und handeln regional!“

Zum Positionspapier: “Gesundheit gemeinsam verantworten!”