Presseartikel

Hier finden Sie eine Auswahl an Presseartikeln zum Praxisnetz Herzogtum Lauenburg.

Pilotprojekt im PNHL: papierlose Laborbeauftragung

Laboraufträge können ab dem 1. Juli elektronisch an das Labor übermittelt werden. Das PNHL zieht Bilanz: Der Aufwand hat sich gelohnt!

Weiter lesen

Ausgerollt: Das Projekt “Rollende Arztpraxis” läuft aus

Die “Rollende Arztpraxis” war 15 Monate in Flüchtlingsunterkünften im Herzogtum Lauenburg unterwegs und hat vor Ort Patienten versorgt. Ende Juni lief das Projekt aus. Das Nordlicht (Magazin der KVSH) war bei der letzten Sprechstunde dabei:

Weiter lesen

Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge

Traumatisierte Flüchtlinge besser versorgen: PNHL in regionalem Netzwerk vertreten!

http://www.focus.de/regional/schleswig-holstein/ratzeburg-traumatisierte-fluechtlinge-besser-versorgen_id_7315686.html

Weiter lesen

Appell: Regierung soll Netze im SGB V aufwerten

Drei Ärztenetze rufen die Bundesregierung auf, Netzen den Status als Leistungserbringer zu geben.

Ein Bericht aus der ÄrzteZeitung:

http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/netze_kooperation/article/939602/appell-regierung-soll-netze-sgb-v-aufwerten.html

Weiter lesen

Die Zeit ist reif: Leistungserbringerstatus für qualifizierte Ärztenetze

Die Interessengemeinschaft “Leistungserbringerstatus für Ärztenetze”, in dem auch das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg vertreten ist, fordert eine Gesetzesänderung.

www.leistungserbringerstatus.de

 

Warum die Gesetzesänderung? Hier erfahren Sie mehr:

Weiter lesen

Laborsoftware LOEM ist für digitale Beauftragung zugelassen

Düsseldorf/Geesthacht, 3. Juli 2017. Über 1.500 Einsenderpraxen des LADR Laborverbundes Dr. Kramer & Kollegen können ab sofort ihre Aufträge online mit einer qualifizierten elektronischen Signatur an ihr Labor versenden. Das Labor Order Entry Modul (LOEM), das Einsendern auf dem Kommunikationsrouter

Weiter lesen

Traumatisierte Flüchtlinge besser versorgen

Die Koordinierungsstelle zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen (KosiA) des Kreises hat mit dem PARITÄTISCHEN sowie 25 weiteren Interessensvertreterinnen und Interessensvertretern – wozu auch das Praxisnetz Hzgt. Lauenburg zählt – die inhaltliche Arbeit im „Regionalen Netzwerk zur Versorgung traumatisierter Flüchtlinge“ aufgenommen.

Weiter lesen

Die Rollende Arztpraxis – Einsatz in Büchen

NDR Fernsehen: Schleswig-Holstein Magazin

Die Rollende Arztpraxis ist nach wie vor für die medizinische Versorgung der Flüchtlinge im Kreis Hzgt. Lauenburg im Einsatz. Das NDR Fernsehen war zu Besuch und begleitete das Projektteam im Rahmen einer Sprechstunde am Einsatzort Büchen.

Weiter lesen

Praxisnetz versorgt viele Mecklenburger

Ärztezeitung:

Das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg hat im Juli 2016 seinen ersten Versorgungsbericht vorgelegt. Die Ärzte des Netzes ziehen Bilanz und vermuten Versorgungslücken im Umland.

 

Erfahren Sie hier mehr:

Artikel: Praxisnetz versorgt viele Mecklenburger

Versorgungsbericht Praxisnetz Hzgt. Lauenburg

Weiter lesen

Die Rollende Arztpraxis gewinnt Gesundheitspreis

Landesportal Schleswig-Holstein:

Der erste Platz beim Preis für Gesundheitsnetzwerker 2016 ging an die „Rollende Arztpraxis“ aus dem Herzogtum Lauenburg. Das Gemeinschaftsprojekt des Praxisnetzes Herzogtum Lauenburg e.V. und der Universität zu Lübeck will die medizinische Flüchtlingsversorgung im Landkreis verbessern.

 

Erfahren

Weiter lesen